Das Dojo

In unserem Dojo werden die beiden Kampfkünste Karate (jap. 空‍手) und Kobujutsu (jap. 古‍‍武‍‍術) vermittelt. Der Schwerpunkt unseres Unterrichts liegt auf Gesunderhaltung und Selbstverteidigung.

Der Unterricht stützt sich auf die Lehren von Oshiro Toshihiro Shihan (9. Dan), der als einer der letzten noch lebenden Meister, das alte Karate in seiner Heimat Okinawa gelernt hat. Wir sind Mitglied in dessen internationalen Verband, dem Ryukyu Bujutsu Kenkyu Doyukai (RBKD). Ziel dieser Organisation ist die Erforschung und Weiterentwicklung der Techniken und Prinzipien des okinawanischen Karate und Kobujutsu.

Über die Inhalte der okinawanischen Kampfkünste gibt es nur wenige historisch überlieferte Aufzeichnungen. Sie wurden hauptsächlich mündlich, vom Lehrer zum Schüler weitergegeben. In diese Tradition reihen wir uns als Schüler von Oshiro Shihan ein. Unser Dojoleiter Florian Fischer besucht dazu seit Jahren regelmäßig das Honbu-Dojo (Hauptquartier) des RBKD in San Mateo (Kalifornien/USA) und wird dort von Oshiro Shihan privat unterrichtet. Auch weilte er mehrfach in Okinawa, der Heimat unserer Kampfkünste. Neben den guten Beziehungen zum RBKD Honbu-Dojo, unterhalten wir viele nationale und internationale Kontakte zu befreundeten Dojos, darunter das Oshiro Dojo Dresden unter Roberto Romero Sensei.

Wir kooperieren mit dem Ludwigsgymnasium in Straubing und unterstützen dort den Wahlkurs Karate.

Neben dem Karate- und Kobujutsutraining pflegen wir ein aktives Vereinsleben. Dazu gehören Ausflüge, Lehrgangsbesuche, Spieleabende, Wanderungen, Grillfeste, der Volksfestbesuch und die jährliche Weihnachtsfeier.

Karate und Kobujutsu wie sie im Oshiro Dojo Feldkirchen unterrichtet werden, sind für alle Altersgruppen gleichermaßen geeignet, unabhängig vom körperlichen Leistungsniveau und dem Stand der körperlichen Fitness. Wichtig ist die Freude am Training und der Wille sein Bestes zu geben.