Am 29.07.2022 fand die zweite Kyu-Prüfung 2022 statt. Vor Beginn der Sommerpause traten elf Dojomitglieder an, um den nächsthöheren Gürtel zu erreichen. Als Prüfer fungierte Dojoleiter Florian Fischer (4. Dan). Beisitzer waren Pilar Wagner (1. Dan) und Sebastian Becker (1. Dan).

Begonnen wurde mit den Prüfungen im Shorin Ryu Karate. Eine Anfängergruppe, bestehend aus Theresa Maier, Mirjam Hobmaier, Fabian Geiling und Andreas Koller machte den Start. Sie alle meisterten erfolgreich die gestellten Anforderungen und erhielten den gelben Gürtel. Die nächste Gruppe bestand aus den Orangegurt-Anwärtern Fabian Aichinger, Lukas Graml und Justus Steindl. Auch sie konnten von sich überzeugen und die neuen Gürtel in Empfang nehmen. Den Abschluss der Karategruppe bildeten zwei Prüflinge der Mittel- und Oberstufe. Ronny Lau stieg sicher zum 5. Kyu (Blaugurt) auf und Peter Meier legte souverän, die höchste Prüfung des Tages, zum 2. Kyu (Braungurt) ab.

Im Anschluss fanden die Prüfungen im Kobujutsu (Waffenkunst) statt. Hierbei mussten die Prüflinge ihr Können im Umgang mit dem Bo (Langstock) und den Sai (Dreizackgabeln) unter Beweis stellen. Der Trainingsfleiß der Teilnehmer wurde belohnt und alle erreichten den nächst höheren Gürtelgrad. Josef Witzelsperger (9.Kyu), Ronny Lau und Peter Meier (7.Kyu) und Felix Steindl (3.Kyu).

Florian Fischer war sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Der Tag endete mit einem gemütlichen Beisammensein im Gasthof Rohrmeier in Feldkirchen.

Am 22.07.2022 fand die zweite Streifenprüfung statt, bei der alle Mitglieder der Bonsai-Gruppe antraten. Sie tragen nun den zweiten Streifen am Gürtel. Herzlichen Glückwunsch.

Im Anschluss an den Lehrgang mit Dojoleiter Florian Fischer (4. Dan) stellten sich elf Vereinsmitglieder seinen strengen Augen, sowie derer seiner Assistenten Pilar Wagner (1. Dan) und Sebastian Becker (1. Dan) und traten zur Kyu-Prüfung an.

Die erste Prüflingsgruppe im Bereich Karate bestand aus Teilnehmern der Jugendgruppe. Lukas Graml, Samuel Schießl und Justus Steindl bestanden die Prüfung zum 9. Kyu und erhielten den gelben Gürtel.

Die zweite Gruppe, die sich aus zwei Jugendlichen und vier Erwachsenen zusammensetzte, konnte ebenfalls mit ihrer Leistung überzeugen. Ronny Lau, Elias Prasch und Josef Witzelsperger erreichten den blau-weißen Gürtel (6. Kyu). Edeltraud Ehrnsperger, Christine Maas und Matthias Maas meisterten die Prüfung zum 5. Kyu und bekamen den blauen Gürtel überreicht.

Abschließend wurde der Bereich Kobujutsu geprüft. Felix Lau und Elias Prasch konnten mit ihrer Leistung mit dem Bo (Langstock) überzeugen. Beide legten die Prüfung zum 8. Kyu ab und freuen sich über den orangen Gürtel.

Das Dojo ist stolz auf seine neuen Gürtelträger und freut sich auf die vielen Aktionen und Veranstaltungen,die in diesem Jahr noch geplant sind.

Am 25.02.2022 fand die Streifenprüfung 22-1 statt. Alle Teilnehmer haben bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

Am 12.11.2021 konnte endlich nach langer Pause die nächste Kyu-Prüfung stattfinden.  Nach einer anstrengenden Zeit, mit diversen Coronabedingten Trainingspausen, waren alle Prüflinge hoch motiviert und gut vorbereitet angetreten. Geprüft wurden die traditionellen okinawanischen Kampfkünste Shorin Ryu Karate und Yamanni Ryu Kobujutsu (Waffenkunst).

Zu den vorgeschriebenen Hygieneverordnungen wurden vom Verein noch zusätzliche Schutzmaßnahmen ergriffen. Jeder Teilnehmer hatte sich vorher getestet, Zuschauer waren ausgeschlossen und die Prüflinge wurden auf mehrere Gruppen aufgeteilt. Auf Partnerübungen wurde ebenfalls verzichtet. Diese wurden jedoch im Vorfeld intensiv geübt und mehrfach gezeigt.

Die erste Gruppe bestand aus Teilnehmern an der Kobujutsu Prüfung, die ansprechende Leistungen mit Bo (Langstock) und Sai (Dreizack Gabel) zeigten. Ronny Lau erreichte den orangen Gürtel (8. Kyu), Clara Dirscherl den blauen Gürtel (5. Kyu), Felix Steindl blau-schwarz (4. Kyu) und Sebastian Becker den braun-weißen Gürtel (3. Kyu). Pilar Wagner legte souverän die höchste Prüfung an diesem Abend ab. Sie kann sich neben dem bereits schwarzen Gürtel im Karate, nun auch über den braun-schwarzen (1. Kyu) im Kobujutsu freuen.

In der zweiten Gruppe führte die KarateUnterstufe ihr Können vor. Fabian Aichinger, Julius Buchner, Ben Heinrich, MariMarkgraf und Johannes Schneider meistern die Prüfung zum gelben Gürtel (9. Kyu). Ronny Lau und Josef Witzelsperger erreichten den 7. Kyu und bekamen den grünen Gürtel.

Danach waren die Prüflinge der Mittelstufe im Einsatz. Die höheren Anforderungen wurden dabei von allen erfüllt. Adrian Lehner und Philipp Rauch sicherten sich den blau-weißen Gürtel (6. Kyu). Samiej Yazdi Gholamreza erhielt den blauen Gürtel (5. Kyu). Christine Heininger stieg zum blau-schwarzen Gürtel (4. Kyu) auf. Felix Lau glänzte mit einer herausragenden Leistung und kann sich nun über den braun-weißen Gürtel (3. Kyu) freuen.

Als vierte und letzte Gruppe kamen die Fortgeschrittenen an die Reihe. Auch sie konnten die hohen Erwartungen des Prüfers Florian Fischer (4. Danvoll erfüllen. Peter Meier überzeugte kraftvoll und erhielt den braun-weißen Gürtel (3. Kyu). Zuletzt wurde Clara Dirscherls beeindruckende Leistung mit dem höchsten Gürtel dieser Karateprüfung, mit dem Braungurt (2. Kyu) ausgezeichnet.

Das Dojo ist sehr stolz auf die gezeigten Leistungen und gratuliert allen Pflingen herzlich zu den neuen Gürteln.

Am 14.02.2020 zeigten die Kindergruppen, was sie schon gelernt haben. Dafür erhielten sie den gelben bzw. den roten Streifen. Im Bild: Die erfolgreichen Prüflinge mit ihren Trainerinnen Elisabeth Fischer und Veronica Wolf.

 

Am 13.12.2019 fand die vierte und letzte Kyu-Prüfung des Jahres statt. Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Teilnehmer.

Am 09.11.2019 bestand Sebastian Becker bei Oshiro Shihan (9. Dan) die Prüfung zum Shodan im Shima Ha Shorin Ryu Karate.

Herzlichen Glückwunsch!

Traditionell zu Beginn der Sommerferien fanden am Freitag, den 26.07.2019, die dritten Gürtelprüfungen des Jahres statt. Trotz der großen Hitze, traten 16 Vereinsmitglieder aller Altersstufen zur nächst höheren Gürtelprüfung an. Als Prüfer fungierte Dojoleiter Florian Fischer (4. Dan). Beisitzer waren die Trainer der einzelnen Kinder-, Jugend- und Erwachsenengruppen.

Die Prüfung umfasste die okinawanischen Kampfkünste Shorin Ryu Karate und Yamanni Ryu Kobujutsu. Bei der Karateprüfung zeigten die Teilnehmer verschiedene Übungen aus den Kategorien Grundtechniken, Karate Kata und Kumite. Bei den höheren Graduierungen mussten auch Selbstverteidigungstechniken, wie Hebel und Würfe, effektiv vorgeführt werden. Die Anspannung während der Prüfung war groß, aber alle Karatekas zeigten sich hoch konzentriert und gut vorbereitet. Der Trainingsfleiß wurde im Anschluss mit der Überreichung der neuen Gürtel und Urkunden belohnt.

Den gelben Gürtel bekamen Oliver Buchner, Anika Schmelz, Aurelie Stockmann, Jan Kempinger, Nick Lau und Manuela Schießl. Den grünen Gürtel erreichten Luitpold Krinner und Muriel Stockmann. Christine Heininger erhielt den blauen Gürtel. Eva Ehrnsperger und Lucas Dippolt meisterten die Prüfung zum blau-schwarzen Gürtel.

Danach fanden die Prüfungen im Kobujutsu statt. Dabei mussten die Teilnehmer ihr Können im Umgang mit den typischen okinawanischen Waffen, wie Bo und Sai unter Beweis stellen. Wiederum konnten hier alle Prüflinge mit ihrer Leistung überzeugen und erreichten den nächst höheren Kyu-Grad.

Den gelben Gürtel im Kobujutsu erhielten: Eva Ehrnsperger, Tim Kammler und Luitpold Krinner. Der grüne Gürtel wurde an Lukas Dippolt verliehen.

Abschließend gratulierte Florian Fischer noch mal zu den guten Leistungen seiner Prüflinge, und motivierte sie in diesem Sinne weiter zu machen.

Am Freitag, den 10.05.2019 fand die zweite Kyu-Prüfung im Oshiro Dojo statt. Diesmal stellten sich zahlreiche Mitglieder aus den Kinder- und Jugendgruppen, aber auch einige Erwachsene der Prüfung. Florian Fischer (4.Dan) leitete das Prüfungsteam und führte die Abnahme der verschiedenen Prüfungsprogramme durch. Geprüft wurden die traditionellen Kampfkünste Shorin Ryu Karate und Yamanni Ryu Kobujutsu (Waffenkunst).

Zuerst fanden die Karateprüfungen statt. Dabei mussten die Prüflinge ihr Können in den Kategorien Grundtechniken, Karate-Kata und Kumite (Nahkampf) unter Beweis stellen. Mit der Höhe des Kyu-Grades stiegen auch die Anforderungen und der Umfang der Vorführungen. Danach fanden die Prüfungen im Kobujutsu statt. Dabei mussten die Prüflinge ihr Können im Umgang mit dem Bo (Langstock) und den Sai (Dreizackgabel) präsentieren.

Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Teilnehmer.