Für Schülerinnen und Schüler gilt weiterhin die Ausnahme von der 2G-Pflicht bei sportlicher Eigenaktivität, wenn sie regelmäßig getestet werden. Somit ändert sich nichts gegenüber der Regelung vor den Ferien.

Am 11.01.2022 beginnt das Training im neuen Jahr. Die bisherigen Regelungen für die Teilnahme bleiben zunächst bestehen. Für diese Woche werden aber noch Neuerungen erwartet.

Wir freuen uns auf das neue Trainingsjahr und hoffen, dass irgendwann wieder Normalität einkehren kann.

„Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.“

Wilhelm von Humboldt

 

Liebe Mitglieder, liebe Trainer, liebe Schüler,

das zurückliegende Jahr 2021 war, wie schon 2020, durch Einschränkungen im Trainingsbetrieb geprägt. Wir wollen hoffen, dass sich im kommenden Jahr 2022 die Situation wieder ändern wird. Dass wir wieder ALLE zusammen trainieren und wir wieder Lehrgänge besuchen können, und dabei all unsere Freunde und Lehrer wiedersehen.

Vorher jedoch kommen die Weihnachtsfeiertage und der Jahreswechsel. Beides wollen wir in Ruhe und Frieden begehen. Eine Auszeit hat sich jeder von euch verdient.

In diesem Sinne wünsche ich Euch und euren Familien eine besinnliche, stressarme Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022.

Florian Fischer
Dojoleiter

Unser Dojoleiter Florian Fischer (4. Dan) absolvierte kürzlich die Ausbildung zum DOSB-Übungsleiter B – Sport in der Prävention. Fischer beschäftigt sich seit je her nicht nur mit dem kämpferischen Aspekt, sondern auch mit dem Gesundheitsaspekt des Karate intensiv. Daher war es naheliegend sich in diesem Bereich weiterzubilden. Während der Unterrichtseinheiten konnte er erfreulicherweise viele Parallelen zwischen „neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen“ und dem „Wissen der alten Meister“ ziehen, das er bereits erfolgreich in seinen Trainingseinheiten umsetzt. Die dazugekommenen neuen Impulse werden zukünftig ebenfalls das Training bereichern.

Mit Erhalt der Lizenz war es außerdem möglich, das renommierte Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT des Deutschen Olympischen Sportbunds zu beantragen. Seit dem 17.11.2021 ist das Dojo zertifiziert und darf sich mit dem begehrten Siegel schmücken, das höchste Ausbildungsqualität bescheinigt. Außerdem können Kurse im Dojo unter bestimmten Voraussetzungen nun von den Krankenkassen bezuschusst werden.

Wir gratulieren Dojo und Dojoleiter ganz herzlich zu diesem Erfolg.

Am 12.11.2021 konnte endlich nach langer Pause die nächste Kyu-Prüfung stattfinden.  Nach einer anstrengenden Zeit, mit diversen Coronabedingten Trainingspausen, waren alle Prüflinge hoch motiviert und gut vorbereitet angetreten. Geprüft wurden die traditionellen okinawanischen Kampfkünste Shorin Ryu Karate und Yamanni Ryu Kobujutsu (Waffenkunst).

Zu den vorgeschriebenen Hygieneverordnungen wurden vom Verein noch zusätzliche Schutzmaßnahmen ergriffen. Jeder Teilnehmer hatte sich vorher getestet, Zuschauer waren ausgeschlossen und die Prüflinge wurden auf mehrere Gruppen aufgeteilt. Auf Partnerübungen wurde ebenfalls verzichtet. Diese wurden jedoch im Vorfeld intensiv geübt und mehrfach gezeigt.

Die erste Gruppe bestand aus Teilnehmern an der Kobujutsu Prüfung, die ansprechende Leistungen mit Bo (Langstock) und Sai (Dreizack Gabel) zeigten. Ronny Lau erreichte den orangen Gürtel (8. Kyu), Clara Dirscherl den blauen Gürtel (5. Kyu), Felix Steindl blau-schwarz (4. Kyu) und Sebastian Becker den braun-weißen Gürtel (3. Kyu). Pilar Wagner legte souverän die höchste Prüfung an diesem Abend ab. Sie kann sich neben dem bereits schwarzen Gürtel im Karate, nun auch über den braun-schwarzen (1. Kyu) im Kobujutsu freuen.

In der zweiten Gruppe führte die KarateUnterstufe ihr Können vor. Fabian Aichinger, Julius Buchner, Ben Heinrich, MariMarkgraf und Johannes Schneider meistern die Prüfung zum gelben Gürtel (9. Kyu). Ronny Lau und Josef Witzelsperger erreichten den 7. Kyu und bekamen den grünen Gürtel.

Danach waren die Prüflinge der Mittelstufe im Einsatz. Die höheren Anforderungen wurden dabei von allen erfüllt. Adrian Lehner und Philipp Rauch sicherten sich den blau-weißen Gürtel (6. Kyu). Samiej Yazdi Gholamreza erhielt den blauen Gürtel (5. Kyu). Christine Heininger stieg zum blau-schwarzen Gürtel (4. Kyu) auf. Felix Lau glänzte mit einer herausragenden Leistung und kann sich nun über den braun-weißen Gürtel (3. Kyu) freuen.

Als vierte und letzte Gruppe kamen die Fortgeschrittenen an die Reihe. Auch sie konnten die hohen Erwartungen des Prüfers Florian Fischer (4. Danvoll erfüllen. Peter Meier überzeugte kraftvoll und erhielt den braun-weißen Gürtel (3. Kyu). Zuletzt wurde Clara Dirscherls beeindruckende Leistung mit dem höchsten Gürtel dieser Karateprüfung, mit dem Braungurt (2. Kyu) ausgezeichnet.

Das Dojo ist sehr stolz auf die gezeigten Leistungen und gratuliert allen Pflingen herzlich zu den neuen Gürteln.

Am Dienstag, den 09.11.2021 beginnt das Training wieder wie gewohnt. Wir empfehlen jedem Teilnehmer sich regelmäßig auf Covid-19 zu testen, auch bei vollständiger Impfung.

Die Kyu-Prüfung 21-1 wird dann direkt am Freitag, den 12.11.2021 nachgeholt. Für die Teilnahme ist ein negativer Covid-19-Test verpflichtend. Zuschauer sind nicht gestattet. Weitere Informationen werden in Kürze per E-Mail verschickt.

Liebe Trainer, liebe Schüler, liebe Mitglieder,

die aktuelle Lage mit Covid-19 hat sich leider wieder drastisch verschlechtert. Die Inzidenz in unserer Region ist sehr hoch (Stand heute: 457) und es gibt zahlreiche Impfdurchbrüche, leider auch in Feldkirchen.
Daher habe ich zu eurem Schutz die Entscheidung getroffen, das Training nochmals bis vorerst zum 9.11.2021 auszusetzen und die Prüfung zu verschieben. Die Prüfung wird zeitnah stattfinden, sobald das Training wieder anläuft. Alle Anmeldungen bleiben erhalten.
Die Ordentliche Mitgliederversammlung wird ebenfalls verschoben. Wir informieren euch rechtzeitig über die neuen Termine.
Kommt gut und vor allem gesund durch die nächste Zeit. Ich empfehle euch auch regelmäßiges Testen und die Einhaltung der gängigen Hygieneregeln.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Fischer
1. Vorsitzender

Vergangenen Sonntag wurden drei Mitglieder unserer Vorstandschaft von Florian Fischer für ihr langjähriges Engagement geehrt. Er hob in seiner Laudatio die Bedeutung des Ehrenamts hervor und würdigte die Leistungen der drei Vorstandschaftsmitglieder.

Veronica Wolf ist seit mehr als fünf Jahren als Beisitzer in der Vorstandschaft tätig und fungierte in dieser Zeit u. a. als Schriftführerin. Außerdem ist sie als Trainerin aktiv und führt die Samurai-Gruppe. Sie erhielt die Verdienstnadel des BLSV in Bronze und ein kleines Präsent.

Pilar Wagner engagiert sich bereits seit über 10 Jahren im Oshiro Dojo und ist mittlerweile eine feste Größe im Verein. Sie führt vorbildlich die Vereinskasse und kümmert sich um allerlei organisatorische Angelegenheiten. Darüber hinaus trainiert sie mit großem Eifer die Jugendgruppe. Sie wurde mit der bronzenen Verdienstnadel mit Kranz des BLSV ausgezeichnet und erhielt ein Präsent.

Elisabeth Fischer ist bereits seit 15 Jahren in der Vorstandschaft. Zuerst als Kassier und mittlerweile als Stellvertretende Vorsitzende. Ihr organisatorisches Geschick ist eine große Bereicherung für das Oshiro Dojo, aus dem sie gar nicht mehr wegzudenken ist. Sie hat die Kindergruppen von Grund auf neu aufgebaut und war mit ihren Schützlingen auch bei den Verbandsturnieren stets erfolgreich. Einige Kinder, die in ihrer Gruppe mit dem Karate angefangen haben, sind heute selbst Trainer oder in der Vorstandschaft aktiv. Sie wurde mit der Ehrennadel in Silber des BLSV ausgezeichnet und bekam ein Präsent.

 

Am 29.10.2021 findet die nächste Kyu-Prüfung in der Mehrzweckhalle Feldkirchen statt. Anmeldeschluss ist der 22.10.2021. Im Anschluss ist die Ordentliche Mitgliederversammlung 2021 im Gasthof Rohrmeier.

Am Dienstag, den 28.09.2021 kann wegen einer Gemeinderatsitzung leider kein Training stattfinden. Bitte weicht in dieser Woche auf das Mittwochstraining aus.